„Spiele ohne Grenzen“ ist die Nachfolgeveranstaltung der Bad Rappenauer „Rad- und Rollitour“.

 

Die Rollitour hatte sich überlebt, die Rappenauer wagten Neues – und man muß sagen, mit Erfolg.

 

15 Spiele- und Mitmachstationen waren im malerischen Kurpark verteilt. Der Rad-Club betreute einen Stand mit Kettcars und Behinderten-Rolli. Ralf hatte die Idee dazu, eruierte die Modalitäten und steckte mit Harald und seinem Freund Ahmad einen Querfeldein-Rundkurs aus.

 

Nach unseren Beobachtungen waren wir einer der attraktiveren Stände dieser Veranstaltung; stets stauten sich lange Schlangen vor unserer Anmeldung.

 

Eine Runde Probefahren und dann eine weitere Runde mit Zeitmessung - der Eine verwechselte das Ziel mit einem Baum, der Andere kippte von der Wippe. 

 

Knapp 300 Teilnehmer, darunter rund 40 Behinderte trugen sich in Bad Rappenau in die Start-Liste ein.

 

Der Rad-Club war mit 4 Helfern (Ralf, Harald, Ahmad und Rainer) dabei.   

 

Rainer Puttrich